Projekt:  LIMES-PARK   
   
   
Projekt-Charakter:    Freizeitpark
mit Themenausrichtung am Limes Grenzwall.
   
   
Projekt- und Planungsträger:  LIMES-PARK GmbH (München-Unterschleißheim)
   
   
Projekt-Team: Ausgewählte Spezialisten für alle Bereiche der Planung, Gestaltung, Entwicklung und Betriebs-
führung.

Ausgewählte Fachberater für unterschiedliche Disziplinen in Fragen der Realisierung und Platzierung eines solchen Investitionsprojekts.

Qualifzierte und engagierte Mitarbeiter.

   
   
Park-Standort: Karlshof-Gelände, ein bereits als Gewerbegebiet ausgewiesenes Areal, in der Gemeinde Ellingen im Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen (Mittelfranken) im Fränkischen Seenland (Tourismusregion).
   
   
Park-Gelände: 56 ha insgesamt, davon ...
  • 18 ha Freizeitparkfläche
  • 10 ha Parkplatzareal
  • 18 ha Ausgleichsfläche
  • 10 ha Erweiterungs(bedarfs)fläche
   
   
Park-Verkehrslage: Das Grundstückgelände liegt unweit der Haupt-
verkehrsachse zwischen dem zweit- und drittgrößten Wirtschaftsraum in Bayern, zwischen der Metroregion Nürnberg-Fürth-Erlangen und Augsburg, zwischen den Autobahnkreuzen A6 / A9 und in unmittelbarer Anbindung an der B2 sowie nah an der B13 und B466.
   
   
Investionsvolumen: rd. 75 Mio. EUR insgesamt,
bei „Basel II“-gerechter Ratio von Eigen- zu Fremdkapital.
   
   
Marktumfeld: Der zur ITB 2007 herausgegebene aktuelle „World Travel Trends Report“ belegt Bekanntes: Während die Zahl der Ferienurlaube (ab vier Tagen) stagniert,
nimmt die Zahl der kurzen Ausflugs- und Städtereisen (bis zu drei Tagen) in Deutschland weiter zu. Experten begründen dies u.a. mit einem sich ändernden Frei-
zeitverhalten: der vormalige Jahresurlaub am Stück wird heute gesplittet.

Gleichzeitig stützen Marktforschungen der LIMES-PARK GmbH die Ergebnisse von Fachstudien, denen zufolge thematisch qualifizierte und klar aufgestellte Freizeit-Parks mit einem touristischen „all-inclusive“-Angebot die Gewinner im Segment Unterhaltungsparks sind.  

Das Fränkische Seenland ist als Urlaubs- und Ausflugsregion touristisch erschlossen und setzt auf die Weiterentwicklung dieses Wirtschaftsfaktors. Es existiert in der Region kein direkter Wettbewerber für Freizeitparks.

   
   
Marktentwicklung: Gesamtumsatz der deutschen Erlebnisparks
von 1999 bis heute als Diagramm-Darstellung.
   
   
Eröffnungsjahr: 2009 (geplant) - 2010
   
   
Besucherprognose: Nach konservativer Berechnung 911.000 im ersten vollen Geschäftsjahr, davon ...
  • 800.000 reine LIMES-PARK Besucher, die die Destination direkt besuchen, davon 56.000 Germanen-/Legionärs-Camp-Besucher,
     
  • 111.000 originär im Fränkischen Seenland weilende Urlauber, die den Freizeitpark mitbesuchen.
   
   
Zielgruppen: Alle Altersklassen
   

            

Fakten Limes-Park